#MMTM 15 – 19 – Your 2018 business story: Boomerang, Helfer, Kundenfeedback, Inspiration & worauf ich nicht verzichten kann

Heute folgt mit den Teilen 15, 16, 17, 18 und 19 die Fortsetzung der #MarchMeetTheMaker – Aktion, bei der es darum geht, im laufenden Monat März die eigene Business Story zu erzählen. *)

Die vorangegangenen Tage findet ihr unter folgenden Links:

Tag 1 & 2 (Wer und Wo) /// Tag 3 (Wie alles begann) /// Tag 4 & 5 (Lieblingsteile & Produktfotographie) /// Teil 6 (Mein (altes) Atelier  /// Tag 7 & 8 (Routine & Flatlay) /// Tag 9 (Der Herstellungsprozess) /// Tag 10 & 11 (Erholung vom Alltag und Markensetzung) /// Tag 12 – 14 (Verpackung, Arbeitskleidung & Pläne)

 

Tag 15: BOOMERANG

 

 

***

Für Leser, die es nicht kennen: Ein Boomerang ist eine winzige Videosequenz, die in Dauerschleife wiederholt wird (um es bewegt zu sehen, einfach anklicken). Das oben zu sehende entstand bei einem Fotoshoot im Karlsruher Schlosspark, dessen Ergebnisse ihr HIER sehen könnt.

(Credits: Fashion: ROHMY /// Shop (Wedding-) dress „Owl“ /// Model: Sasha Wlkr /// Hair & Make Up: Katerina Arkhipova /// Haircrown: Naturae Design )

***

 

Tag 16: HELPER

 

ROHMY Couture - Sketchbook

***

Einer meiner wichtigsten „Helfer“ ist ein Notizbuch. Ich habe es in der Handtasche, und lege es abends neben das Bett, um es immer griffbereit zu haben, wenn mich eine gute Idee überkommt :D

Ich bekam es von meiner Praktikantin Victoria zum Abschluss ihrer Praktikumszeit geschenkt :)

***

 

Tag 17: CUSTOMERS & FEEDBACK

 

ROHMY Couture - Customers & Feedback

***

Mein Geschäft wäre ohne Kunden nicht denkbar – was es jetzt nicht wirklich von anderen Geschäften unterscheidet, aber ich denke, ihr versteht, was ich damit sagen will :D

Worüber ich besonders froh bin, ist die Tatsache, dass ich mit meinen Kunden für einen gewissen Zeitraum in persönlichem Austausch stehe, anstatt lediglich „anonyme“ Nummern oder Namen ohne Gesichter dahinter zu haben. Jede Rückmeldung von Kundenseite ist für mich sehr wertvoll, sei es Lob, eine Idee oder ein Verbesserungsvorschlag. Das Färben von Stoffen anzubieten geht beispielsweise direkt auf eine Kundenanfrage zurück: Da der Stoff in einer bestimmten Farbe nicht lieferbar war, habe ich kurzerhand begonnen selbst zu färben – in Austausch mit der Kundin, die sehr geduldig diverse Färbeexperimente abgewartet hat, bis wir ein perfektes Ergebnis hatten (beim ersten Mal fehlte mir ja noch völlig die Erfahrung). Ich bin stolz darauf, dass ich bislang nur positives Feedback von glücklichen Kunden hatte, und werde mein bestes geben, dass dies so bleibt :)

Die Kleider, die ich auf Maß anfertige passen in der Regel auf Anhieb – in wenigen Ausnahmefällen kann es aber passieren, dass ein Kleid mal etwas zu lang geraten ist, oder an einer anderen Stelle nicht zu hundert Prozent passt. Das lässt sich, vor allem in den Fällen, in denen ich keine Anprobe machen kann, da die Kundin auf einem anderen Kontinent lebt, nicht gänzlich vermeiden. Ich bin darauf angewiesen, korrekte Maßangaben zu erhalten, und hatte bereits den Fall, dass eine Kundin während der Fertigungszeit etwas an Gewicht verloren hat, oder die Freundin absichtlich etwas zu großzügig gemessen hatte, um zu vermeiden dass es zu eng ist, da „engermachen ja immer geht, weitermachen aber oft nicht“. Anlass zur Beschwerde war das natürlich nie, und ist ja auch problemlos und schnell in einer lokalen Schneiderei vor Ort anpassbar. Sollte je etwas nicht in Ordnung sein, weil ich selbst einen Fehler gemacht habe, bessere ich den selbstverständlich kostenlos nach.

Der Screenshot oben ist von einer meiner ersten Kundenbewertungen auf Etsy (ihr könnt die Bewertungen im Original in meinem Shop nachlesen)

***

 

Tag 18: INSPIRATION

 

ROHMY Couture - Inspiration

***

Die genaue Inspiration hängt natürlich von der jeweiligen Kollektion ab, aber ich denke, dass meine Liebe zu Jugendstil, und Drapierungen wie man sie unter anderem bei antiken griechischen Statuen sieht, offensichtlich ist. Darüber hinaus inspiriert mich eigentlich alles mögliche: Museumsbesuche, Kunst, Shibari, Flora & Fauna, Märchen… Das Bild oben habe ich in der Glyptothek in München gemacht, mehr davon gibt es in der „Kunst und Kultur“-Kategorie meines Blogs.

***

 

Tag 19: CAN´T LIVE WITHOUT

 

ROHMY Couture - throwback

***

Das ist einfach zu beantworten: Musik!

Auf dem Bild seht ihr mich auf einer Pauke – ich glaube, meine Eltern haben das damals im Unterrichstraum meines Papas im Konservatorium aufgenommen, ich müsste diesbezüglich aber noch einmal nachfragen, kann mich selbst nicht erinnern :D

***

*) Dabei wird von der Initiatorin Joanne Hawker für jeden Tag ein Thema vorgegeben, zu dem man dann etwas über sich und seine Firma schreiben kann. Auf Instagram und Facebook poste ich täglich, hier auf dem Blog werde ich immer ein paar Tage auf deutsch zusammenfassen, oder auch mal ein Thema ausführlicher behandeln.

 

 

Schreibe einen Kommentar