ROHMY Couture /// Packaging

#MMTM 12, 13 & 14 – Your 2018 business story: Verpackung, Arbeitskleidung und Pläne

Heute folgt mit den Teilen 12, 13 und 14 die Fortsetzung der #MarchMeetTheMaker – Aktion, bei der es darum geht, im laufenden Monat März die eigene Business Story zu erzählen. *)

Die vorangegangenen Tage findet ihr unter folgenden Links:

Tag 1 & 2 (Wer und Wo) /// Tag 3 (Wie alles begann) /// Tag 4 & 5 (Lieblingsteile & Produktfotographie) /// Teil 6 (Mein (altes) Atelier  /// Tag 7 & 8 (Routine & Flatlay) /// Tag 9 (Der Herstellungsprozess) /// Tag 10 & 11 (Erholung vom Alltag und Markensetzung)

 

Tag 12: POSTAGE & PACKAGING

 

ROHMY Couture /// Packaging

***

Da jedes Kleid einzigartig ist, versuche ich, zu jedem Kleid eine passende Geschenktasche zu nähen, oder es in einer Geschenkbox zu versenden.

Ich denke schon lange über Schachteln mit eigenem Aufdruck nach, müsste aber, da die Kleider alle so unterschiedlich groß und schwer sind, mindestens drei verschiedene Schachtel-Größen bestellen. Für diese Schachteln bräuchte ich dann wiederrum passende Versandkartons, und da man je nach Modell eine Mindestabnahme von 100 Stück pro Ausführung hat, wäre in Konsequenz ein kleines Lager nur für Verpackungsmaterial fällig, was in meinem Fall dann doch etwas übertrieben wäre :D

In der Zwischenzeit bekam ich allerdings schon einiges an positiven Rückmeldungen von Kundinnen, die sich alle dahingehend äußerten, dass sie die genähten Taschen den einheitlichen Schachteln sogar vorziehen würden, da es die Individualität der Roben noch einmal unterstreiche, weshalb ich auf jeden Fall erst einmal dabei bleiben werde.

Mit der Ware kommt eine handgeschrieben Grußkarte, die auch eine Waschanleitung enthält. Ich versende von Deutschland aus in die ganze Welt, wobei die Versandzeiten je nach Zielland stark schwanken, und bei der Bestellungund Zeitplanung mit berücksichtigt werden müssen. Darauf weise ich aber in der Regel vor Arbeitsanfang hin, damit wir nicht Gefahr laufen, dass die Teile zu spät ankommen. Für eventuell anfallende Zollgebühren und Einfuhrsteuern sind die Kunden selbst verantwortlich. Versendet wird selbstverständlich immer mit Tracking-Nummer zur Paket-Verfolgung.

***

ROHMY Couture /// Packaging

ROHMY Couture /// Packaging

ROHMY Couture /// Packaging

 

Tag 13: WORK CLOTHES

 

ROHMY Couture /// Work Clothes

***

Am wichtigsten ist für mich, dass meine Arbeitskleidung bequem ist. Auch dürfen die Sachen nicht zu „flatterig“ sein, da ich sonst Gefahr laufe, dass sich ein Teil meiner Kleidung beim Nähen unbemerkt im Nähgut verfängt, und dann in die Maschine hineingezogen wird.

Was ich immer trage sind Kopfhörer zum Musik hören. Und, ganz wichtig: Ich arbeite niemals barfuß oder strümpfig, sondern nur mit festem Schuhwerk oder zumindest dicker Sohle. Etwas, das ich schmerzlich lernen musste: In meiner alten Wohnung hatte ich einen Teppichboden in meinem Arbeitszimmer, und sprang mit meinem unbeschuhten Fuß in eine Nadel, die sich im Teppichfloor verfangen hatte, und schräg nach oben stand. Die Nadel brach im Fußballen ab, und das Reststück von ca 1,5 cm musste im Krankenhaus heraus geschnitten werden – rausziehen ging nicht, da sie viel zu tief drin steckte, und auch von außen nichts sichtbar war, weshalb erst der Fuß zunächst geröntgt werden musste.

***

ROHMY Couture /// Work Clothes

 

Tag 14: DREAMS & PLANS

 

All about Rohmy /// Allgäu Alps

***

Zunächst einmal will ich einfach, dass es so weitergeht wie bisher: Traumkleider für andere herstellen, und das Geschäft kontinuierlich vergrößern :)

Dann freue ich mich auf ein neues Atelier. Ich arbeite daran, meine nächste Kollektion fertig zu stellen, um sie hoffentlich bald veröffentlichen zu können. Abgesehen davon will ich gesund bleiben, mehr reisen, englisch und französich verbessern bzw. lernen. Darüber hinaus gibt es für dieses Jahr auch noch einige ganz konkrete Pläne, über die ich aber erst demnächst sprechen kann!

Habt einen schönen Tag,

Eure Rohmy

***

*) Dabei wird von der Initiatorin Joanne Hawker für jeden Tag ein Thema vorgegeben, zu dem man dann etwas über sich und seine Firma schreiben kann. Auf Instagram und Facebook poste ich täglich, hier auf dem Blog werde ich immer ein paar Tage auf deutsch zusammenfassen, oder auch mal ein Thema ausführlicher behandeln.

 

Schreibe einen Kommentar